Sharp PW-E510 - Videobeitrag

Ich empfinde es als sehr lästig, beim Lesen englischer Literatur nebenher im Wörterbuch nachschlagen zu müssen. Alles kann man sich nun wirklich nicht aus dem Kontext herleiten und ich will mich meistens ohnehin nicht mit halbwahren Wortbedeutungen zufrieden geben. Insbesondere bei Fachliteratur stößt man auch auf Wörter, die in den "Taschenwörterbüchern" (120.000 Stichwörter) nicht mal mehr enthalten sind. Greift man aber auf eines der umfangreichen "Groß-" oder "Handwörterbücher" (300.000 Stichwörter) zurück, dann ist das Nachschlagen in einem dermaßen großen Wälzer umso unkomfortabler.

Ich habe mir als Lösung dieses Problems ein elektronisches Wörterbuch der englischen Sprache zugelegt: das Sharp PW-E510. Wie ich mit dem Maschinchen zurechtkomme und was ich davon halte, verrate ich euch diesmal in einem Videobeitrag (Klick auf das Artikelbild).

18. Juli 2009 - Tags: Produkte