Feuerwerks-Spektakel in den Rheinauen

Unter dem Titel "Rhein in Flammen" werden jedes Jahr von Mai bis September an verschiedenen Orten im schönen Rheinland riesige Feuerwerke gestartet. Dabei fahren hell erleuchtete Schiffe über den Rhein, die ihren Insassen zum jeweiligen Zeitpunkt des Feuerwerks einen Blick auf das Spektakel ermöglichen. Gleichzeitig werden an den austragenden Orten mehrtägige Volksfeste veranstaltet.

An diesem Wochenende wurde die diesjährige Veranstaltungsreihe von "Rhein in Flammen" in Bonn eröffnet. Mehrere hunderttausend Besucher strömten in die Rheinauen, wo von Freitag bis Sonntag ein großes Volksfest stattfand. Zum krönenden Höhepunkt, dem Feuerwerk am Samstagabend um 23 Uhr, fand auch ich mich dort ein. Von den über 50 beleuchteten Schiffen auf dem Rhein sah man in den Rheinauen allerdings nichts - dafür hatte man hier eine besonders gute Sicht auf das etwa zwanzigminütige Feuerwerk.

Das Volksfest selbst war nichts, was man nicht schon von anderen Orten kennt, und überragte weder durch die Größe, noch durch die Vielfalt: Auf einer großen und zwei kleineren Bühnen wurde Musik gemacht. Es gab ein paar Fahrgeschäfte inklusive Autoscooter und Riesenrad. Einige größere Unternehmen wie Sparkasse, Post, Stadtwerke und Greenpeace hatten Informations- und Aktionsstände aufgebaut. Und natürlich gab es unzählige Einrichtungen für das leibliche Wohl.

Obwohl ich mich hauptsächlich für das berühmte Feuerwerk interessierte, war ich schon gegen 18 Uhr in den Rheinauen, weil das mehr als sommerliche Wetter zum Entspannen auf den Grünflächen der Rheinauen einlud. Bis 23 Uhr vervielfachte sich die Zahl der Besucher und, als das Feuerwerk begann, drängten sich derart große Menschenmassen in den Rheinauen, dass man fast nichts mehr von dem sonst üppigen Grün zu sehen bekam.
Die Wetterlage blieb bis zum Schluss ideal und angesichts völlig überfüllter Busse und Bahnen bestritt ich den Heimweg am Rhein entlang zu Fuß. Dabei konnte ich zuletzt doch noch einen Blick auf die hell erleuchteten Rheinkreuzer werfen, aus denen tausende von Menschen ans Ufer und in bereitstehende Reisebusse strömten.

Ich kann dieses wunderbare Spektakel, insbesondere natürlich das Feuerwerk, wärmstens weiterempfehlen. Die Musik, die während des Feuerwerks gespielt wurde, war angesichts des diesjährigen Themas "Einfach weltmeisterlich" in Anspielung auf die Fußballweltmeisterschaft der Frauen mehr als dürftig (Stadion-Lieder etc.). Aber das trübte das beeindruckende Feuerwerk kaum.
In den Monaten Juli, August und September werden vier weitere Feuerwerke am Rhein stattfinden [1]. Dabei findet das größte Spektakel in Koblenz am 13. August statt. Hier wurden in den vergangenen Jahren die aufwändigsten Feuerwerke und die größten Besucherzahlen verzeichnet. Natürlich besticht die Region Koblenz auch durch ein besonders malerisches Rheinpanorama.

  1. rhein-in-flammen.com
8. Mai 2011 - Tags: Exkurs Kunst Bonn