tovotu

12. März 2007
Die Faune in Fuldas Untergrund

Der durchschnittliche Fuldaer wüsste den Begriff Faun nirgendwo einzuordnen - bestenfalls in der Antike! Faunus war nämlich Enkel des Saturn und erschrak in der freien Natur in Gestalt vieler Faune die Menschen.[1] Mit Natur hat auch die gleichnamige Band Faun einiges zu tun.[2] Ihr Musikstil, den sie selbst als Paggan-Folk bezeichnen, ist einzigartig träumerisch und schickt den Hörer auf eine wunderbare Reise durch dunkle Wälder, idyllische Wasserfalllichtungen und weite Felder und Wiesen. Und genau diese Band hat Fulda in seiner dunkelsten Ecke, dem Kulturkeller, einen Besuch abgestattet - ich war dabei.

Ungünstigerweise begang ich schon einen Fehler, als ich nicht daran dachte, mich gänzlich in schwarze Gewänder zu hüllen. Schwarz war nämlich die Farbe sämtlicher von Konzertbesuchern getragener Kleidungsstücke. Und bei den Besuchern handelte es sich um Fuldas tiefsten schwärzesten Untergrund: die Gothic-Elite sozusagen. Da Gothics bekanntlicherweise eher sozial veranlagt sind, sind mir auch jegliche Kommentare zu meinem Outfit erspart geblieben.

Zur Musik sage ich nichts - wer sie kennen lernen will, höre selbst und mache sich ein Bild. Nur so viel: das Erzeugen der Töne geschieht mit allen Mitteln: Von der mittelalterlichen Drehleier und der Laute über Gesangsstimme und Trommel bis hin zum neuzeitlichen Laptop wird alles eingesetzt. Die Atmosphäre war einmalig. Die Ansagen zu den einzelnen Liedern waren unprofessionell, jedoch oder vielleicht gerade deswegen unvergleichlich humorvoll und man hatte unmittelbaren Einblick in die Persönlichkeiten der Bandmitglieder.

Letztlich kann ich nur betonen, wie sehr ich den Abend genossen habe. Die Band hat so viel Charakter gezeigt, wie ich es noch an keinem anderen Konzert erlebt habe. Sollten die Faune jemals wieder nach Fulda kommen, so werde ich diesen Termin ganz sicher fett in meinem Kalender anstreichen. Bis dahin genieße ich die zauberhaften Töne dieser Band aus dem MP3-Player und träume mich auf das wunderschöne Konzert zurück.

  1. de.wikipedia.org/wiki/Faunus
  2. faune.de

Kommentare

Dunkler Messias 13. März 2007

Ja der Abend war durchaus geil! Mit meiner anderen Seelenhälfte den dunklen Trieben nachgehen - so wie früher halt 😉
Neue Kommentare zu diesem Artikel bitte per Mail an kommentare-64(at)tovotu.de!